Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Soziale Verantwortung

Soziale Verantwortung als wichtiges Anliegen des Bazaar Berlin

Der Bazaar Berlin ist eine Messe, die als Trendplattform agiert und Umsatzgenerierung und Sozialverpflichtung miteinander verknüpft.
Daher gibt es seit 2014 den neuen Bereich "Fair Trade Market".

In diesem Rahmen kooperieren wir seit über 10 Jahren u.a. mit folgenden Organisationen:

Deutsch-Simbabwische Gesellschaft e.V.

Deutsch-Simbabwische Gesellschaft e.V.

Workshop

1. Seminare, Workshops und Projektausstellungen für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit

Seit dem Jahr 2001 werden mit Unterstützung der Deutsch-Simbabwischen-Gesellschaft beispielhafte Projekte zur Förderung von Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit mit Jugendlichen aus Mecklenburg-Vorpommern präsentiert. Dazu zählen u.a. die Aktionen „Schlichten statt Richten“, „Gib Nazis keine Chance“ und „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Teilnehmer sind Schülerinnen und Schüler der 9. bis 12. Klasse verschiedener Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Jugendlichen führen auf dem Import Shop zu den o.a. Themen Seminare durch und diskutieren die Ergebnisse ihrer Arbeit mit Besuchern der Messe und Vertretern des Deutschen Bundestages und weiterer Institutionen.

In einem weiteren Programmbereich werden mit zugewanderten Akademikern Existenzgründertrainings für Migranten durchgeführt. (Projektberichte sind bei der DSG unter www.deutsch-simbabwische-gesellschaft.de zugänglich)

Importshop

2. Dialogveranstaltungen, kultureller Austausch und Bildungszusammenarbeit mit Simbabwe.

Arbeitsschwerpunkte der Deutsch-Simbabwischen Gesellschaft e.V. sind Aktionen zur Förderung des Dialogs und des kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und Simbabwe und die Koordination und Unterstützung von Hilfsprojekten in Simbabwe. Hauptpartner der DSG ist die Zimbabwe Workcamp Assoziation (ZWA) mit Sitz in Harare. Die seitens der ZWA angebotenen Workcamps richten sich an junge Menschen aus Deutschland und Simbabwe. Die DSG unterstützt und fördert die Arbeit der ZWA und vermittelt die Teilnahme junger Deutscher an Workcamps in Simbabwe. Die deutschen Teilnehmer werden an der Universität Münster auf ihren Einsatz in Simbabwe vorbereitet.

Seit 2001 stellt die Messe Berlin der DSG einen kostenlosen Messestand zur Verfügung, auf dem Informationen über Simbabwe gegeben und der Verkauf von simbabwischer Kunst zugunsten von Hilfsprojekten in Simbabwe ermöglicht werden. (Projektberichte sind bei der DSG unter www.deutsch-simbabwische-gesellschaft.de zugänglich)


Mama Afrik e.V.

Mama Afrika e.V.

Mama Afrika e.V. ist ein gemeinnütziger deutsch-afrikanischer Verein, der sich für die Abschaffung der Beschneidung afrikanischer Mädchen und Frauen einsetzt. Im Mittelpunkt der Programmarbeit des 2001 in Berlin gegründeten Vereins stehen Bildungs- und Aufklärungsprojekte in Deutschland und Afrika sowie die Beratung von Organisationen, die sich dem Kampf gegen Frauenbeschneidung widmen. Als Betroffene und durch ihre jahrzehntelange Tätigkeit ist Gründungsmitglied Hadja Kitagbe Kaba Expertin und wichtigste Ansprechpartnerin des Vereins. Vorstandsvorsitzender ist Albert Premer.

Mehr Informationen unter www.mama-afrika.org

Prokapsogo

ProKapsogo

Bildung ist die beste Hilfe für die Kinder Afrikas! Daher setzt sich die Initiative „ProKapsogo“ für die Weiterbildung der Kinder im Bereich Kabarnet, Kenia ein. Weitere Informationen unter www.prokapsogo.de


SOL
Rollstuhl

SOL Soziale Organisation für Lateinamerika e.V.

S O L – Soziale Organisation für Lateinamerika e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, deren Vereinsmitglieder deutscher und lateinamerikanischer Herkunft ehrenamtlich arbeiten und sich für die Linderung der Armut in Peru und anderen Nachbarländer ehrenamtlich einsetzen. SOL heißt Sonne. Die Sonne wärmt und sie wollen diese Wärme an die Schwerbehinderten weitergeben. Der gemeinnützige Verein wurde 1999 gegründet.Der Verein ist seit dem 23.2.00 beim Amtsgericht Charlottenburg als „eingetragener Verein“ registriert. Dem Verein wurde 2002, vom Finanzamt die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Z.Z. besteht der Verein aus 22 Fördermitgliedern und 27 Helfern.

Weiteres unter: www.sol-berlin.de

Unicef

UNICEF

Seit über 10 Jahren ist Unicef mit einem Stand auf dem Bazaar Berlin vertreten, wo die Besucher u.a. Grußkarten und Kalender kaufen können. Unicef ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Es hat das Ziel die Lebensbedingen von Kindern nachhaltig zu verbessern.

www.unicef.de