Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

16. November 2015

Bazaar Berlin: Schönes, Praktisches und Nachhaltiges auf dem Fair Trade Market

Berlin, 16. November 2015 - Das Thema Fairer Handel hat für viele Besucher des Bazaar Berlin einen hohen Stellenwert. Bei der erfolgreichen Premiere des Fair Trade Market im vergangenen Jahr landete dieses Thema vom Start weg auf dem zweiten Platz im Ranking der Interessensgebiete. Vom 18. bis 22. November 2015 lädt dieser spezielle Ausstellungsbereich des Bazaar Berlin zum zweiten Mal in Halle 15.1 ein. Hier können sich sowohl Endverbraucher als auch Wiederverkäufer über faire Erzeugnisse informieren und sie erwerben. Darüber hinaus erfahren sie mehr über die betreffenden Projekte sowie die Produzenten und ihre Lebensbedingungen.

So hat sich zum Beispiel das junge Unternehmen bazarak aus Berlin auf den Import von fair gehandelten Waren aus Afghanistan spezialisiert und verkauft auf dem Bazaar Berlin schöne Ohrringe namens „Roja“ aus 925er Silber. Zur Auswahl stehen Lapislazuli, Karneol, Onyx, Mondstein, Serpentin, Achat und Türkis.

Cards from Africa ist ein globaler Anbieter von handgefertigten Fairtrade-Grußkarten, jede mit viel Liebe hergestellt“, sagt Unternehmensgründer Chris Page. Im Angebot sind mehr als 250 einzigartige, farbenprächtige Entwürfe für alle möglichen Gelegenheiten. Mit dem Kauf könne jeder einigen der ärmsten jungen Menschen auf unserem Planeten aus der Armut helfen, betont Page.

Peru Kaffee gemahlen, Bananen-Chips fruchtig, Noir Kakao-Splitter, Vollmilchschokolade Cashewnuss sowie das Banane-Mango-Maracuja-Fruchtdessert gehören zu den Verkaufs-Hits von ETHIQUABLE. Das Dessert mit Zutaten aus Ecuador und Peru beispielsweise verbindet den leicht säuerlichen Maracuja-Geschmack mit dem milden Bananen-Aroma und der Frische von Mangos.

Wer Dinge schätzt, die handgefertigt sind und Charakter haben, der wird am Bazaar-Stand von Frida Feeling fündig. Unter den Rahmenbedingungen des fairen Handels bietet das Unternehmen hochwertige und handgefertigte Waren aus Nepal zu fair kalkulierten Preisen. Alle Artikel sind persönlich vor Ort bei den nepalesischen Herstellern ausgewählt worden – wie die robusten, exklusiven Reisetaschen.

Traditionelle Handwerkskunst in zeitgenössischem Design

Außergewöhnliche Schokoladen gibt es ein Stückchen weiter am Stand des Fair-Trade-Pioniers GEPA zu entdecken. „Bengali Curry“ überrascht mit fruchtigen Ananas-Stückchen und rosa Pfeffer. Liebhaber indischer Gewürze kommen bei „Garam Masala“ voll auf ihre Kosten. Beide Sorten sind Bio und – für die GEPA selbstverständlich – fair gehandelt.

„Schmuckstücke wie unser ‚Orbit‘-Armreif zeigen sehr schön, wie unsere Partner traditionelle Handwerkskunst mit kontemporären Designs verbinden“, erklärt Sandeep Morthala, Gründer von Kalakosh. Die Firma aus Frankfurt am Main handelt mit handgearbeiteten, hochwertigen Schmuckstücken und Accessoires aus Indien und arbeitet dabei mit Menschen und Organisationen aus dem ganzen Land zusammen.

Himalaya-Mischung heißt eine Kombination hochwertiger, köstlicher und wild wachsender Früchte und Nüsse. Als besonderes Highlight bezeichnet Tom Sauer von Lemberona aus Wien die Beigabe von handgeschälten rohen Bio-Kakao-Stückchen. Die Bestandteile des „Bio-Fair Himalaya Mix“ sind alle naturbelassen und ohne jegliche zusätzliche Farbstoffe, Süßungs- oder Geschmacksverstärker in Rohkost-Qualität.

„Unsere wichtigste Produktgruppe sind hochwertige Accessoires aus 100 Prozent Natur-Alpaka, ohne Synthetik und Färbemittel, dafür in herrlichen Naturfarbtönen“, erzählt Maria Salas, Inhaberin von mariposa fair trade. Da diese Erzeugnisse wie auch die Kleidungsstücke von Hand gesponnen und gestrickt werden, könne auf die für die maschinelle Verarbeitung obligatorische Beimischung von Polyester verzichtet werden, betont sie.

Mit Produktkauf Selbsthilfe-Projekte unterstützen

Ndoro importiert fair-gehandelte Handwerksprodukte aus dem südlichen Afrika. Dazu zählen beispielsweise Korbmöbel aus Malawi, Korbwaren aus Zambia sowie handgedruckte Stoffe und Keramik, Steinskulpturen und Recycle-Erzeugnisse aus Zimbabwe. Mit ihrem Produktkauf unterstützen die Käufer verschiedene Selbsthilfe-Projekte wie das Batsiranai-Projekt in Zimbabwe.

„NEPALAYA hat es sich zur Herzensaufgabe gemacht, schöne und besondere Mode mit Herz und Verstand unter fairen Arbeitsbedingungen in Nepal herzustellen“, erläutert Firmeninhaber Basu Dev Tiwari. „Durch den direkten Import der Produkte aus unserer Familienmanufaktur in Nepal können wir faire Preise garantieren.“ Er verweist auf die neue BIO-Baumwolllinie, die sich besonders durch ihre elegante und attraktive Farbigkeit auszeichnet.

Das edle Collar „Raya de plata“ ist aus hochwertigem Sterlingsilber 0.925 von Hand gefertigt und garantiert nickelfrei. Es hat einen Durchmesser von circa 13,7 Zentimeter, ist etwa vier Millimeter breit und wiegt rund elf Gramm. „Der schlichte Halsreif lässt sich prima mit unserem strahlenden Arm- und Ohrschmuck kombinieren, wie dem Armreif ‚Suerte‘ und den Ohrsteckern ‚Bola‘“, meint Miriam Müller, Geschäftsführerin der pakilia GbR.

Der TransFair e. V. nutzt den Berliner Bazaar, um Fach- wie Privatbesucher über seine Tätigkeit zu informieren. So vergibt der gemeinnützige Verein das weltweit bedeutendste, nachhaltige Sozialsiegel, das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte aus Entwicklungsländern, die nach international gültigen Fairtrade-Standards hergestellt und gehandelt werden. In Deutschland gibt es derzeit circa 3.000 derartige Artikel zu kaufen.

Über Bazaar Berlin

Als „Partner des Fortschritts“ im Jahre 1962 gestartet, findet die internationale Verkaufsausstellung für Kunsthandwerk, Schmuck, Textilien und Wohnaccessoires seit 2014 unter dem Namen „Bazaar Berlin“ statt. Rund 40.000 Besucher kommen alljährlich im November in die Messehallen am Berliner Funkturm, um außergewöhnliche Geschenke aus aller Welt für sich und zum Verschenken zu erwerben. Im vergangenen Jahr hatte der neue Ausstellungsbereich für Fairen Handel – der FAIR TRADE MARKET – erfolgreich Premiere. Veranstalter des Bazaar Berlin ist die Messe Berlin GmbH. www.bazaar-berlin.de