Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

22. August 2019

Aussteller aus 60 Ländern beim Bazaar Berlin unterm Funkturm

·         6. bis 10. November: Verkaufsmesse für Kunsthandwerk, Design, Naturwaren und Fair-Trade-Produkte

·         Rund 40.000 Besucher werden auf dem Berliner Messegelände erwartet

·         Veranstaltungsfläche auf zwei Ebenen in neuen Hallen

Nepal, Bolivien, Tunesien und Portugal in fünf Tagen? Das funktioniert nur beim Bazaar Berlin. Vom 6. bis 10. November präsentieren beim Bazaar Berlin rund 500 Aussteller aus aller Welt ihre Produkte. Ob nachhaltige Möbel und Holzaccessoires aus Portugal, handbedruckte Bauwollstoffe aus Indien oder Bolga Körbe aus Ghana – auf der Verkaufsmesse dreht sich wieder alles um Kunsthandwerk, Design, Naturwaren und Fair-Trade-Produkte. „Unsere Besucher bekommen hier in Berlin auf dem Bazaar unter dem Funkturm etwas, was es nicht überall zu kaufen gibt – ein besonderes Geschenk mit einer besonderen Geschichte. Hier bei uns gibt es Schönes und Nachhaltiges aus aller Welt“, erläutert Barbara Mabrook, Projektleiterin des Bazaar Berlin.

 

Kreative Problemlösungen und einzigartige Geschenke

Ein Beispiel ist das Unternehmen Chako, das aus den wachsenden Müllbergen auf Sansibar ein Geschäftskonzept entwickelt hat. Sie setzen auf Upcycling und verwandeln Abfallprodukte in ungewöhnliche Souvenirs für Touristen: Aus weggeworfenen Flaschen entstehen beispielsweise neue Gläser, Aufbewahrungsgefäße oder Lampen. Verpackungsmaterial verwandelt sich in Strandtaschen oder Perlenvorhänge. „Mit unserer Vielfalt an kreativen Produkten möchten wir Sansibar sauber halten und durch faire Löhne eine Vielzahl an lokalen Handwerkern unterstützen“, sagt Annaleos Roelandschap von Chako.

 

Auch Jarida Crafts aus Kenia setzt auf kreative Problemlösungen: Ende der 1980er Jahre kam die Wasserhyazinthe nach Kenia und breitete sich dort rasend schnell aus. Die Folge: Die Schifffahrt und der Fischfang wurden massiv beeinträchtigt. Besonders betroffen war der Viktoriasee, denn der Fischfang ist für viele Menschen rund um den See die einzige Einnahmequelle. Lilian und Harry Omondi kam die Idee die Wasserhyazinthe als Rohstoff zu nutzen und begannen schöne Papeterie-Artikel herzustellen. Da es in Kenia aktuell für eine moderne Abfallentsorgung noch an der nötigen Infrastruktur fehlt, ist den Omondis eine weitere kreative Lösungsidee gekommen: Sie motivieren Jugendliche, wiederverwendbare Produkte wie Kronkorken, Dosen, Plastiktüten und Altmetall zu sammeln, um daraus Neues zu erschaffen. So wird aus der alten Plastikflasche eine Blume oder ein Mobilé für das Kinderzimmer.

 

Zur besseren Orientierung: In neuen Hallen auf zwei Ebenen

Der Bazaar Berlin belegt in diesem Jahr die Hallen 8.1, 8.2, 10.1, 10.2, 11.1, 11.2 und die Halle 18. Diese Hallenbelegung ermöglicht einen Rundlauf auf zwei Ebenen. Eingänge sind der Eingang Nord (Halle 19) und der Eingang Kleiner Stern (Halle 11.1).

 

Eintrittspreise Bazaar Berlin 2019

Die Eintrittskarte für den Bazaar Berlin 2019 kostet vor Ort an der Tageskasse 9,50 Euro und 8 Euro im Onlineshop. Kinder unter sechs Jahren haben an allen Messetagen freien Eintritt. Ermäßigte Karten für Schüler*innen, Auszubildende und Studierende sind an der Tageskasse für 8 Euro erhältlich. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben am Wochenende in Begleitung von Erwachsenen freien Eintritt. Eintrittskarten – ausgenommen Schulklassentickets – sind Comeback-Tickets und berechtigen zu einem Zweitbesuch nach 15 Uhr. Mit Vorlage einer Schulbescheinigung kann an der Tageskasse das Schulklassenticket für 4 Euro pro Schüler erworben werden. Es berechtigt zum einmaligen Eintritt. Pro Klasse erhalten zwei begleitende Lehrer freien Eintritt. 

 

 Mehr Informationen finden Sie unter www.bazaar-berlin.de sowie auf Facebook und Instagram (@BazaarBerlin).

 

Druckfähige Pressefotos finden Sie hier:

www.bazaar-berlin.de/Presse/Fotos/.

 

Akkreditieren Sie sich für den Bazaar Berlin online unter
www.bazaar-berlin.de/Presse/Akkreditierung.
Bitte beachten Sie, dass es keine Möglichkeit geben wird sich an den Schaltern Vorort zu akkreditieren.

 

Über Bazaar Berlin

Als „Partner des Fortschritts“ im Jahre 1962 gestartet, findet die internationale Verkaufsausstellung für Kunsthandwerk, Schmuck, Textilien und Wohnaccessoires seit 2013 unter dem Namen „Bazaar Berlin“ statt. Rund 40.000 Besucher kommen alljährlich im November in die Messehallen unter dem Berliner Funkturm, um Außergewöhnliches, Nachhaltiges und Schönes aus aller Welt zu erwerben. Veranstalter des Bazaar Berlin ist die Messe Berlin GmbH.